Dein digitales Business

Der Businessplan – nicht nur interessant für Banken und Co.

Ein Businessplan ist eine strukturierte und gut durchdachte Zusammenfassung der eigenen Geschäftsidee. Mit Hilfe des Unternehmensplans kann der zukünftige Unternehmer seine Geschäftsidee erst einmal überprüfen, ob diese auch tauglich ist. Außerdem kann er sein Unternehmenskonzept auch Banken und anderen Geldgebern vorlegen, so dass diese sich einen Eindruck verschaffen können, ob sie das Geschäftsvorhaben unterstützen und welche Ziele und Absichten der zukünftige Unternehmer verfolgt.

Kann man eine Vorlage für einen Businessplan nutzen?

Im Internet gibt es auf verschiedenen offiziellen Webseiten wie des Bundesministeriums oder der IHK einen bereits vorgefertigten Businessplan, den man als Grundlage verwenden kann. Man sollte möglichst darauf achten, dass die Vorlage für einen Businessplan wirklich von einer offiziellen und nicht einer privaten Webseite stammt, damit man die entsprechenden Richtlinien einhält.

Auch wenn man eine Vorlage hat, sollte man diese nicht dazu nutzen, Abschnitte zu übernehmen, sondern sich selbst Gedanken darüber machen, welche Chancen und Risiken das eigene Geschäft birgt. Wer einen einzigartigen Businessplan erstellen möchte, kann beispielsweise auch in einem gleichnamigen Buch von Haufe viele nützliche Tipps finden.

Was gehört alles in den Businessplan?

Im Businessplan sollten die beiden wichtigsten Bausteine, die Geschäftsidee und Finanzplanung, klar umrissen werden. Während in der Geschäftsidee das Angebotsteil im Detail beschrieben und klar definiert wird, an wen sich das Angebot richtet und wie man es bekannt machen will (Marketing und Vertrieb), werden auch die Chancen und Risiken erörtert. Die Finanzplanung dagegen evaluiert die wirtschaftliche Machbarkeit in einer Rentabilitätsvorschau und zeigt auch auf, wie hoch die Finanzierung sein muss, um die Geschäftsidee umzusetzen.

Der zukünftige Unternehmer sollte sich auch den Wettbewerb genau ansehen. Es stellt sich die Frage, wie viele andere Unternehmen eine ähnliche Geschäftsidee haben. Dazu sollte man sich vor allem die Frage stellen, dass wenn man Wettbewerb ausgesetzt ist, was man selbst besser machen kann als die Konkurrenz. Nur wenn man aus der Masse heraussticht, ist es möglich im Geschäftsleben zu überleben. Dabei ist es gar nicht wichtig, dass man „das Rad neu erfindet“. Man kann zum Beispiel auch besseren Service anbieten als die Konkurrenz und hebt sich so schon von der Masse ab.

Braucht der zukünftige Unternehmer den Businessplan oder ist er nur für potentielle Geldgeber interessant?

Der zukünftige Unternehmer sollte mit seinem Businessplan gut vertraut sein. Er dient nicht nur dazu potenzielle Geldgeber zu überzeugen. Er ist auch dazu gedacht, dass man sich selber darüber im Klaren ist, welche Risiken man auf der einen Seite eingeht, auf der anderen aber auch, was der potentielle Nutzen sein kann.

Wenn man seinen eigenen Businessplan zum Beispiel bei einer Bank präsentieren muss, sollte der Selbständige dies gut üben. Man kann sich entweder voranb selber mit einer Kamera aufnehmen oder aber Freunde und Familie bitten, sich die Präsentation anzusehen. Nur ehrliche Kritik hilft, sich zu verbessern. Denn nur, wer im Gespräch mit der Bank selbstsicher und von der eigenen Idee überzeugt rüberkommt, hat eine Chancen darauf, dass die Banken das Vorhaben unterstützen. Wer ohne Antworten auf Fragen dasteht, kann nicht erwarten, dass andere auf das Vorhaben vertrauen und unterstützen.

Geht es auch ohne Businessplan?

Natürlich kann man auch ohne einen Businessplan ein erfolgreiches Unternehmen starten, besonders, wenn man keine Geldgeber braucht, um diese von sich zu überzeugen. Es ist allerdings nicht empfehlenswert, da ein Businessplan dazu dient, sich die Chancen und auch Risiken einzugestehen und einmal im Detail zu schauen, ob die eigene Idee wirklich potential hat. Wer sich jedoch nur ein kleines Standbein nebenbei aufbauen möchte und bestrebt ist sich ein digitales Business zu erschaffen, der braucht für ein solch kleines Projekt keinen Businessplan erstellen.

Bildquelle: Titelbild: Dejan Bozic © 123RF.com

Passende Artikel
Darum passt WordPress perfekt zu deinem digitalen Business
Der feelix Finanzplaner – Als Selbstständiger richtig versichert?

Kommentar hinterlassen

Dein Kommentar*

Dein Name*
Deine Webseite