Dein digitales Business

WordPress einrichten – Teil 3: Das richtige Theme installieren

WordPress-Theme-installieren-Teil3

Das richtige WordPress Theme finden

Nachdem du im ersten Teil der WordPress-Serie gelernt hast, wie du WordPress installierst und im zweiten Teil, wie du das Backend konfigurierst, geht es nun darum, wie du ein passendes WordPress Theme findest und installierst.

Ein WordPress Theme sorgt dafür, dass deine Webseite auch nach einer richtigen Webseite aussieht. Denn standardgemäß sieht WordPress nach der Installation folgendermaßen aus:

wordpress_blank

Für einen sehr einfachen Blog ist dieses Design vielleicht ausreichend, aber es gibt eine Vielzahl von tollen WordPress Themes, die du stattdessen verwenden kannst.

Um WordPress Themes installieren zu können musst du zunächst im WordPress-Backend auf „Design“ klicken. Du siehst, dass derzeit das Standard-ThemeTwenty Fifteen aktiviert ist. Dazu sind zwei weitere Standard-Themes installiert, die in jeder WordPress-Installation integriert sind:

standard-wordpress-themes

Um ein anderes Theme zu betrachten oder zu aktivieren, kannst du dir eine Vorschau anzeigen lassen. Bewege hierzu den Mauszeiger über eines der beiden anderen Themes und klicke auf „Aktivieren“ oder zunächst auf „Live-Vorschau„, um dir eine Vorschau des Themes zu betrachten.

Live-Vorschau

Das alternative Theme sieht dann in diesem Fall wie folgt aus:

alternativ_theme_wordpress

Du siehst, dass es ziemlich einfach ist ein WordPress Theme zu ändern. Es kommt jetzt nur darauf an, dass du das für deine Bedürfnisse richtige WordPress Theme findest.

Es gibt eine große Auswahl an kostenlosen WordPress Themes, diese findest du auf der offiziellen WordPress Seite.

Für den Beginn und zum Experimentieren sind diese Themes ganz okay. Wenn du jedoch eine Webseite erstellen willst, die professionell aussieht, solltest du ein WordPress Theme kaufen. Alleine dass du bei den meisten kostenlosen Themes nicht ohne weiteres den WordPress Slogan entfernen kannst sind ein K.O. Kriterium. Dazu gibt es mittlerweile Themes, mit denen du kindereinfach eine professionelle Webseite erstellen kannst – und das am Ende für einen Preis von etwa 50 Euro für das Theme. Das ist sehr gut angelegtes Geld. Ich beziehe alle meine WordPress Themes von Themeforest*. Wenn du über diesen Link* gehst, wirst du direkt auf folgender Seite von Themeforest landen, auf der dir alle WordPress Themes vorgestellt werden:

themeforest_themes

Themeforest bietet sehr gute Filter an, so dass du gezielt nach passenden WordPress Themes suchen kannst. Derzeit werden knapp 5.500 WordPress Themes angeboten. In der aktuellen Ansicht siehst du zunächst die neusten Themes angezeigt (da „Sort by“ automatisch auf „Newest items“ steht).

Zu Beginn kannst du die Themes einmal nach ihrem Verkaufsrang sortieren, also „Sort by“ auf „Best sellers“ stellen – so werden dir die meist verkauften WordPress Themes angezeigt. Damit kannst du dir einen ersten Eindruck verschaffen. Wie du siehst gibt es sogar ein Theme, welches schon über 150.000 Mal verkauft wurde (Avada*).

Generell empfehle ich dir jedoch, die Themes nach ihrer Bewertung zu sortieren – also „Sort by“ auf „Best rated“ zu stellen – so werden dir die am besten bewerteten WordPress Themes angezeigt.

Zusätzlich kannst du links auf „Category“ klicken, wodurch sich folgende Auswahl öffnet:

themeforest_categorys

Hier hast du nun die Möglichkeit die Auswahl weiter einzuschränken. Gehen wir als Beispiel davon aus, dass du einen Blog erstellen möchtest – also klickst du auf die Kategorie „Blog / Magazine„. Nun werden dir noch 1.124 WordPress Themes angezeigt.

blog_themes

Da du zuvor „Sort by“ schon auf „Best rated“ gestellt hast, wird dir nur ganz oben das am besten bewertete Blog- / Magazine-Theme angezeigt – es handelt sich aktuell um das Theme Sense*. Klicken wir das Theme doch mal an und sehen es uns genauer an…

Passende Artikel
Teil-1-Wordpress-einrichten-Installieren
WordPress einrichten – Teil 1: WordPress installieren
Online-Business-aufbauen
Online-Business erfolgreich aufbauen

Kommentar hinterlassen

Dein Kommentar*

Dein Name*
Deine Webseite